16.10.2016
Der Vorstand informiert

Neue Satzung verabschiedet

Die außerordentliche Mitgliederversammlung hat eine neue Satzung beschlossen. Am 16.10. ist mit 49 Ja-Stimmen (bei 4 Gegenstimmen) der allen Mitgliedern zugegangene Satzungsentwurf ohne Änderung befürwortet worden.


10.10.2016
AKTUELL

Reha in Hagen für Schlafkranke

Dr. Ulf Kallweit - nicht nur in DNG-Kreisen bestens bekannt - ist Direktor des Instituts für Schlafmedizin an der Helios Klinik in Hagen. Diese bietet seit kurzem, bundesweit bisher einmalig, eine Reha für von Narkolepsie Betroffenen an. Die WAZ hat darüber kürzlich ausführlich berichtet und wir weisen hier auf den Artikel hin.


03.03.2016
Neues aus der Medizin

Leitlinie für Diagnostik und Therapie weiterhin gültig

Das Leitliniensekretariat der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) hat die Gültigkeit der Leitlinie für das Kaptitel "Schlafstörungen" bis zum 29. September 2017 verlängert.


22.12.2015
Neu auf der Homepage

Selbsthilfegruppen

Die Seiten der Selbsthilfegruppen sind nun online. Im Seitenbaum links können unter dem entsprechenden Menü "Selbsthilfegruppen" die Nachrichten aus unseren Gruppen direkt aufgerufen werden.


Sie sind hier:  Die DNG > Unsere Aktivitäten > Jahrestagung

Die Jahrestagung

Die Jahrestagung stellt den Höhepunkt in der Arbeit der DNG dar. Hier treffen sich aus allen Teilen Deutschlands die Mitglieder und zum Teil auch deren Angehörige.

Schon seit den Anfangsjahren können wir auf diesen Veranstaltungen auch viele Teilnehmer aus den Niederlanden, der Schweiz und Österreich willkommen heißen. Darüber hinaus waren wir auch "Geburtshelfer" für Selbsthilfeorganisationen für Narkolepsiepatienten in diesen Ländern. Dementsprechend eng ist die gegenseitige Zusammenarbeit.

Auf der Jahrestagung tragen Fachdozenten über die neuesten Forschungsergebnisse rund um die Narkolepsie vor. Ergänzend werden in Arbeitsgruppen und Diskussionsrunden unter Beteiligung von Neurologen, Psychiatern und Psychologen die gewonnenen Erkenntnisse ausgetauscht und vertieft.

Sehr wichtig sind diese Treffen aber auch für forschende Mediziner und Psychologen, weil sie dort eine große Zahl von Erkrankten ansprechen können, die sich zu Fragen und zur Teilnahme an Studien bereit erklären.

Übersicht der Aktivitäten der DNG

Nach oben